17.03.2019 - Vortrag, Das letzte Abendmahl - aus jüdischer Sicht

Sonntag, 17. März 2019
11.30 – 13.00 h
Astoria-Saal
vhs Konstanz
Katzgasse 7
KONSTANZ
Eintritt frei

Das letzte Abendmahl - aus jüdischer Sicht
Der Seder am Pessachabend
Vortrag von Rabbiner Dr. Tovia Ben – Chorin



Das letzte Abendmahl - beziehungsweise der Sederabend - , den Jesus in Jerusalem mit seinen Jüngern feierte, basiert auf dem Ritual der Sederfeier, die bis heute so in jüdischen Häusern gefeiert wird.
Rabbiner Dr. Tovia Ben - Chorin wird die Stellen im Neuen Testament, die den Sederabend beschreiben, vorlesen und erläutern. Ebenso wird er Auszüge aus der Haggada vorstellen, einem Büchlein, das am Sederabend für die Feier wichtig ist. Haggada heißt: zu sagen, zu erzählen. Die Symbole des letzten Abendmahls, Brot und Wein, die ein Teil der Seder - Zeremonie sind, werden aus jüdischer und christlicher Sicht erklärt; insbesondere wird nach der Bedeutung des Sederabends im Unterschied zum Sabbat oder einem jüdischen Feiertag gefragt werden.

Dr. Tovia Ben – Chorin, Rabbiner der Jüdischen Gemeinde St. Gallen /Schweiz, ist ein vielgefragter Vortrags-redner, der sich aktiv im interreligiösen Dialog engagiert.
 
Eine gemeinsame Veranstaltung von Jüdische Gemeinde Konstanz e.V. , Deutsch-Israelische Gesellschaft Bodensee-Region, Gesellschaft für Christlich-Jüdische Zusammenarbeit Konstanz e.V. und Kulturamt Konstanz

 
 

Informationen des Präsidiums