9. März 2020 - Warum der Antisemitismus uns alle bedroht , Wie neue Medien alte Verschwörungsmythen befeuern - Vortrag

WOCHE DER BRÜDERLICHKEIT 2020
Motto der diesjährigen Woche der Brüderlichkeit:
Tu deinen Mund auf für die Anderen

Montag, 9. März 2020 · 19.30 – 21.00 h · Wolkenstein-Saal · Kulturzentrum am Münster ·
Wessenbergstr. 43 · KONSTANZ · Eintritt frei

Warum der Antisemitismus uns alle bedroht
Wie neue Medien alte Verschwörungsmythen befeuern
Vortrag von Dr. Michael Blume
 
Es gab und gibt viele Ideologien der Menschenverachtung, aber keine ist so lange, global und intensiv ausgearbeitet worden wie die Mythologie des Antisemitismus. Dies nicht, weil Jüdinnen und Juden bessere oder schlechtere Menschen gewesen wären, sondern weil sie den Semitismus in die Welt gebracht haben: die Alphabetisierung von Religion und Recht und damit die Grundlagen unserer längst globalen Zivilisation.

Dr. Michael Blume ist Religions- und Politikwissenschaftler, lehrt Medienethik am Karlsruher Institut für Technologie (KIT). Er wurde von der Landesregierung Baden-Württemberg zum ersten Beauftragten gegen Antisemitismus in Deutschland berufen.

BUCHTIPP: Warum der Antisemitismus uns alle bedroht, Patmos-Verlag, ISBN: 978-3-8436-1123-7, 19.00 €

Eine gemeinsame Veranstaltung von Gesellschaft für Christlich-Jüdische Zusammenarbeit Konstanz e.V., Deutsch-Israelische Gesellschaft Bodensee-Region, Jüdische Gemeinde Konstanz e.V., vhs Landkreis Konstanz e.V. und Kulturamt der Stadt Konstanz

 
 

Informationen des Präsidiums