Offener Brief an unsere Mitglieder

Liebe Mitglieder und Freunde der DIG Bodensee-Region und der Gesellschaft für Christlich-Jüdische Zusammenarbeit in Konstanz e. V.
 
am 20.04.2018 wird das Stadttheater Konstanz George Taboris "Mein Kampf" unter der Regie von Serdar Somuncu uraufführen. Wie dem Ankündigungstext zu entnehmen ist, beginnt die Aufführung bereits mit dem Kartenkauf:
 
"[...] Sie können sich entscheiden: Mit dem regulären Erwerb einer Eintrittskarte in der Kategorie ihrer Wahl erklären Sie sich bereit, im Theatersaal einen Davidstern zu tragen. Sie haben auch die Möglichkeit kostenlos ins Theater zu gehen: Für eine Freikarte erklären Sie sich bereit, im Theatersaal ein Hakenkreuz zu tragen. Die Symbole erhalten Sie vor der Vorstellung im Theaterfoyer. Bitte nehmen Sie diese nach der Vorstellung noch im Theater wieder ab."
 
Die Geschmacklosigkeit hat Programm. Die Premiere findet an Hitlers Geburtstag statt. Wir sind der Meinung, dass dieser bizarre "Marketing-Gag" (Somuncu) des Stadttheaters Konstanz nicht akzeptabel ist.
Es gibt eine dritte Option:
Man kann auch keine Theaterkarte kaufen!
 
 
Mit freundlichen Grüßen
Für den Vorstand der DIG Bodensee-Region
Ruth Frenk
 
Für den Vorstand der Gesellschaft für Christlich-Jüdische Zusammenarbeit in Konstanz e. V.
Heinz Freudenberger

 
 

Informationen des Präsidiums