Aktueller Antisemitismus in Europa - Vortrag

2019-10-29

Dienstag, 29. Oktober 2019 · 19.30 – 21.00 h · Astoria-Saal · vhs Konstanz · Katzgasse 7 · KONSTANZ · Eintritt frei

Aktueller Antisemitismus in Europa
Vortrag von Kai Schubert

Nach 1945 und dem Ende der Shoah war öffentlich geäußerte Judenfeindschaft tabuisiert, insbesondere in den post-nationalsozialistischen Gesellschaften. Trotz zäher geschichtspolitischer Debatten schien sich in der Folge die Anerkennung der Verantwortung für die NS-Verbrechen und für die Sicherheit der neuen jüdischen Gemeinden durchgesetzt zu haben, es schien gesellschaftliche Lernprozesse zu geben. Doch in den letzten Jahren erleben wir eine rasante Zunahme antisemitischer Vorfälle in Europa. Autoritäre Ideologien greifen in Europa vor dem Hintergrund der wirtschaftlichen und politischen Krise der EU zunehmend um sich und Antisemitismus gewinnt, z.T. codiert als „Israelkritik“, in unterschiedlichen politischen Spektren an Einfluss. Jüdinnen und Juden berichten zunehmend von der Unsicherheit, ob sie langfristig in Europa werden leben können.
Kai Schubert (M.A.) setzt er sich seit vielen Jahren u.a. als freier Wissenschaftler, politischer Bildner und Journalist mit Antisemitismus in Geschichte und Gegenwart, Rechtsextremismus sowie Gesellschaftstheorie auseinander. Er ist für das Mideast Freedom Forum Berlin im Bereich der Bildungsarbeit gegen Antisemitismus tätig.

Eine gemeinsame Veranstaltung von Deutsch-Israelische Gesellschaft Bodensee-Region, Gesellschaft für Christlich-Jüdische Zusammenarbeit Konstanz e.V. , Jüdische Gemeinde Konstanz e.V. und vhs Landkreis Konstanz e.V.


 
 

Informationen des Präsidiums