Lade Veranstaltungen

« Alle Veranstaltungen

  • Diese Veranstaltung hat bereits stattgefunden.

Niemand sonst – eine gewagte Collage aus Theater und Wirklichkeit

4. November 2017 @ 20:00 - 23:00

Frei nach Anton Tschechow, Peter Handke, Joshua Sobol, Franz Kafka, George Tabori,
Werner Schwab, Alan Ayckborn, Heiner Müller, Jean Genet und König Salomon.

„Niemand sonst“ ist eine Verbindung aus berühmten Theater-Monologen und Texten der Schauspielerin, die privateste Situationen aus dem Leben aufzeichnen. Die scheinbare Trennung zwischen Realität und Fiktion wird gebrochen, denn sie springt immer zwischen der einen und der anderen hin und her und zeigt, dass sie eigentlich eins sind. Die Frage ist – was bleibt noch übrig, wenn all die Dramen durchgemacht wurden, was hat Bestand?  Gängige Feindbilder und Einteilungen in Opfer und Täter in Frage gestellt.
Auch das Publikum entkommt dem nicht und Yael Schüler wird mit ihnen – Opfern und Tätern nach    Lichtpunkten suchen. Dabei ist sie nicht allein. Es gibt da noch jemanden auf der Bühne – doch wer ist das?  Ihr Objekt? Oder Subjekt?  „Hier konnte niemand sonst Einlass erhalten, denn dieser Eingang war nur für dich bestimmt. Ich gehe jetzt und schließe ihn.“ Franz Kafka.

Schauspiel: Yael Schüler, Performance/Bühne: Viki J. Mierzicki, Regie: Shimon Levy.

 

Eintritt 17 EUR  · erm. 13 EUR für Schüler, Studenten
Reservation: Theaterkasse Konstanz Tel. 07531-19 00 150

Details

Datum:
4. November 2017
Zeit:
20:00 - 23:00

Veranstalter

DIG Bodensee-Region
Gesellschaft für Christlich-Jüdische Zusammenarbeit Konstanz e.V. und Stadttheater Konstanz

Veranstaltungsort

Werkstatt Stadttheater Konstanz
Inselgasse 2–6
Konstanz, Deutschland
+ Google Karte anzeigen